Nur der Weihnachtsmarkt sorgt in Petersburg für Winterstimmung

image_pdfimage_print

Der Schneemangel und die warmen Temperaturen sorgen in Petersburg und Nordwestrussland für düster-graue Stimmung. Nur der internationale Neujahrs- und Weihnachtsmarkt  auf der Pionerskaja Ploschad erinnert einen daran, dass eigentlich Winter ist – darum besucht ihn die Bevölkerung in Scharen.

Aber nicht nur die winterliche Atmosphäre zieht die Leute an wie ein Magnet – der Markt hat wirklich viel zu bieten. Er ist eine Mischung aus Christkindlmarkt und einem Kolchosenmarkt, wie man zur Sowjetzeit kannte. Für Westeuropäer bietet er Gebäck, Glühwein – hier “Glintwein” genannt und gebratene Würstchen. So sind am deutschen Stand der Familie Dörfers zum Beispiel echte thüringer Bratwürste und Bretzen zu bekommen.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>