Neue US-Strategie nicht ohne Antwort

Antimaidan_Moskau_Feb_2015_Foto_vm.ruAntimaidan_Moskau_Feb_2015_Foto_vm.ru
image_pdfimage_print

In Reaktion auf die Anfang Februar bekanntgegebene, überarbeitete Nationale Sicherheitsstrategie der USA plant auch Russland Änderungen im Rahmen seiner entsprechenden Strategien.

Der Sicherheitsrat der russischen Föderation gab am Mittwoch die Ergebnisse seiner Analyse des amerikanischen Dokuments bekannt. Anders als in der zuvor gültigen Fassung aus dem Jahr 2010 sei die neue US-Strategie von einer “klaren antirussischen Ausrichtung” geprägt und zeichne ein negatives Bild des Landes.

Der Sicherheitsrat weist darauf hin, dass die USA in ihrer Strategie besonders die Bedeutung der transatlantischen Zusammenarbeit “mit dem Ziel der politischen und wirtschaftlichen Isolierung Russlands” aufgrund von dessen “Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine” betone.

Präsidentensprecher Dmitrij Peskow kommentierte die Aussagen des Sicherheitsrats mit den Worten, Russland werde “selbstverständlich alle Bedrohungen seiner nationalen Sicherheit” im Detail abarbeiten und, falls erforderlich, seine eigene Strategie entsprechend anpassen.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>>