Moskau und Washington: Tit for Tat

Foto: Wikipedia/Department of Energy GemeinfreiFoto: Wikipedia/Department of Energy Gemeinfrei
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Moskau steigt aus Abkommen über Entsorgung von waffenfähigem Plutonium aus, Washington kontert mit der Beendigung der Gespräche über einen Waffenstillstand in Syrien.

Der Konflikt zwischen den USA und Russland schaukelt sich weiter hoch. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte das Abkommen mit den USA zur Umwandlung von waffenfähigem Plutonium aus abgebauten Atomsprengköpfen in Mischoxid-Brennelemente (MOX) wegen der „feindlichen „Aktionen der USA gegen Russland“ aufgekündigt. Die US-Regierung reagierte durch Aufkündigung der Gespräche über den Waffenstillstand.

Die syrische Armee bereitet mit einer Bodenoffensive den Sturm auf Aleppo vor. Flugzeuge sollen weiterhin von Rebellen gehaltene Viertel der Stadt bombardieren. Gestern soll das größte Krankenhaus, genannt M10, völlig zerstört worden sein, nachdem es in den letzten Tagen schon mehrmals angegriffen wurde. Beschuldigt wurde die russische Luftwaffe, gezielt Krankenhäuser anzugreifen, was das russische Verteidigungsministerium aber bestreitet. Derweil wirft Damaskus den Rebellen vor, den Westteil der Stadt mit Raketen zu beschießen.

weiter bei Telepolis >>>