Michail Gorbatschow im Krankenhaus

image_pdfimage_print

Der ehemalige Präsident der UdSSR Michail Gorbatschow hat auf Anraten der Ärzte einen geplanten Italien-Besuch abgesagt und sich zu einer Untersuchung ins Zentralkrankenhaus begeben, teilte ein Mitarbeiter des Pressedienstes vom „Gorbatschow-Fonds“ RIA Novosti am Samstag mit.

„Er ist erschöpft am Jahresende. Die Ärzte haben ihm geraten, eine tiefergehende Untersuchung machen zu lassen und nicht nach Italien zu fahren“, sagte der Sprecher.

Seinen Angaben zufolge hat Gorbatschow keine ernsthaften Gesundheitsprobleme. Der ehemalige Staatschef soll schon in wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen können.

Gorbatschow sollte eigentlich am Freitag in Rom eintreffen, um am 7. globalen Treffen der Friedensnobelpreisträger teilzunehmen. Der Ex-Präsident war Organisator der Treffen, auf denen sich die Nobelpreisträger mit Fragen der Atomnutzung auseinander setzen.