Live-Attacke auf Pussy Riot bei Mc Donald´s [Video aus YouTube]

Junge Männer in Nischni Nowgorod zerfetzen Protestmaterial und greifen mit Spraydosen ins Gesicht an

Wohl keine Fans von aufmüpfigem Frauen-Punk war eine recht gewalttätige Gruppe junger Männer in einem Fast-Food-Restaurant von Nischni Nowgorod an der Wolga.

Dort saßen gestern zwei prominente Mitglieder von Pussy Riot – Nadja Tolokonnikowa und Mascha Aljochina beim Essen. Unter russischen Menschenrechtsaktivisten ist das Essen bei derartigen US-Restaurants im Gegensatz zur aktiv-linken Szene in Deutschland noch erlaubt. Was dann passierte, die Aufnahmen davon kommen direkt nach den einleitenden Statements der beiden Mädels. Also bitte unbedingt bis danach schauen. Einige Männer kommen herein, beschimpfen Nadja und Mascha nach dem Motto „haut ab aus unserer Stadt Ihr Huren. Niemand will Euch hier“ und besprühen sie dann offenbar mit Autolack. Deshalb auch der Look der beiden zum Videobeginn. Es folgen einige Rufe nach Security, woraufhin sich die angreifenden Pfeifen ungehindert verpfeifen.

Da Pussy Riot seine Fans zu 99 %  außerhalb von Russland und vor allem im englischsprachigen Raum hat, ist der Clip englischsprachig untertitelt. Diese Art der Gewalt billig natürlich auch russland.TV nicht. Aber wir waren trotzdem froh, dass die Mädels dieses mal nicht gesungen haben. Wobei die Dudelmusik von Mc Donalds aus dem Hintergrund auch nicht passender ist. Das Video wurde übrigens sofort zu einem der beliebtesten des russischen YouTube. Was uns die vielen „gefällt mir“-Poster ausdrücken wollen (Solidarität mit Pussy Riot oder gefällt mir, was da passiert), wissen wir allerdings nicht. Aber zugegeben ist es echt schwach, dass ein Dutzend Leute ihre Kamera zücken und keiner hilft.