Litauischer Außenminister mit merkwürdigem Versuch der Schadensbegrenzung

image_pdfimage_print

Nach den skandalösen Äußerungen der litauischen Präsidentin ist der litauische Außenminister um Schadensbegrenzung bemüht. Dies vermutlich vor dem Hintergrund, dass Russland Maßnahmen an seinen Grenzen zu Litauen eingeleitet hat, die der litauischen Wirtschaft nicht zum Vorteil gereichen.

Es ist möglich, dass Russland kein terroristischer Staat ist, aber Russland unterstützt Terroristen. So kommentierte der litauische Außenminister eine mehrfach wiederholte Erklärung der litauischen Präsidentin im Sender TV3 in der vergangenen Woche.

„Es gibt immer verschiedene Meinungen. Ich denke, es ist nicht nur wichtig irgendetwas zu sagen, sondern dies auch zu erklären. Ich denke, dass die Präsidentin ihre Position erklärt hat und dies nicht nur einmal. Am besten ist es, die Dinge beim Namen zu nennen, besonders wenn es sich um so eine ernste Lage handelt und, ehrlich gesagt, die Lage wird nicht besser und deshalb sind klare Worte gefragt“, – so der litauische Außenminister.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>