Lewada Center konstatiert Rückgang des Einflusses des Kremls und des FSB

Lewada Center konstatiert Rückgang des Einflusses des Kremls und des FSB

Laut einer Umfrage des Lewada Center halten die Bürger die Rolle des Präsidenten für weniger wichtig. Die Einschätzung der Russen über die Rolle des Präsidenten ist seit Januar 2017 von 4,7 auf 4,2 Punkte gesunken. Jedoch bleibt das Staatsoberhaupt die einflussreichste Institution für Russen. Die drei Spitzenreiter sind die Armee, deren Punktzahl seit zwei Jahren unverändert geblieben ist (4,1 Punkte), und das FSB (ebenfalls von 4,1 auf 3,8 Punkte gesunken).

Die nächstbeliebten waren die Präsidialverwaltung (von 4 auf 3,6 Punkte), die Regierung (von 3,8 auf 3,6 Punkte), Oligarchen und Bankiers (von 3,7 auf 3,6 Punkte) und die Medien (von 3,5 Punkten). Die Bewertung von Gerichten (von 3,5 bis 3,3 Punkten), Polizei (von 3,4 bis 3,3 Punkten), Gouverneuren (von 3,4 bis 3,3), Föderationsrat (von 3,6 bis 3,2), Staatsduma (von 3,5 bis 3,2), Direktoren von Großunternehmen (von 3,3 bis 3,1), Kirchen (von 3,2 bis 3,1) nahm leicht ab.

Politische Parteien (2,9 Punkte), NGOs (2,5 Punkte) und Gewerkschaften (2 Punkte) wurden von den Befragten als die am wenigsten einflussreichen Institutionen bezeichnet.

Wie bereits früher vom All-Russian Center for Public Opinion Research (WZIOM) berichtet, stieg im Februar die Zustimmung des Präsidenten auf 64,8%. Dies war das Maximum für 2019. Der Premierminister und die Regierung schätzten die Leistung auf 36,8% bzw. 40%.

Von Journalisten auf die Ergebnisse des Lewada Centers angesprochen meinte der Sprecher des Präsidenten, Dmitri Peskow, er verstehe Kern und die Kriterien, nach denen bestimmte Schlussfolgerungen gezogen wurden, nicht.

„Also ich kann einfach nichts sagen.“

Er habe versucht, die Informationen zu lesen, aber er habe die „Grundlage, was und wie diese Daten gewonnen wurden“ nicht verstanden. Aber er gehe davon aus, dass die Soziologen im Laufe der Zeit das Wesen der Forschung genauer erklären werden.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS