Leichtathletik-Team-EM: Russland schlägt Deutschland vor heimischer Kulisse

Foto: Commons wikimedia CC 2.0 by Pemisera via flickr.comFoto: Commons wikimedia CC 2.0 by Pemisera via flickr.com
image_pdfimage_print

Am vergangenen Wochenende konnte die russische Leichtathletik-Nationalmannschaft im hochsommerlich warmen Tscheboksary an der Wolga Revanche nehmen – mit 368,5 Punkten lag sie bei der 6. Team-EM um 22 Punkte vor den deutschen Konkurrenten, die im Vorjahr in Braunschweig den Sieg davongetragen hatten.

Tscheboksary, die Hauptstadt der Teilrepublik Tschuwaschien, hatte sich Einiges einfallen lassen, um die zwölf Nationalmannschaften aus ganz Europa würdig zu empfangen und dem eigenen Publikum ein unvergessliches Wochenende zu bieten. So wurde die Eröffnungszeremonie mitten in der Innenstadt zelebriert, und über die ganze Stadt verteilt konnten die Bewohner von Tscheboksary und die Gäste aus Europa selbst die eine oder andere Leichtathletik-Disziplin ausprobieren. Die Atmosphäre im an beiden Tagen sehr gut besuchten Zentralstadion war herzlich und freundlich.

Tscheboksary war bereits mehrmals Gastgeber einer Leichtathletik-Team-EM, aber erstmals durfte es ein Turnier der Superliga, also der Eliteklasse, austragen. Anfang August folgt an gleicher Stelle die Russische Meisterschaft.

[sb/russland.RU]