Kurznachrichten vom 20. März 2017

Russlands Energieminister Alexander Nowak hat Reportern gesagt, dass Russland seit Mitte März 160.000 Barrel Öl pro Tag weniger fördert. Weiter erklärte er, dass Russland plane, die Ölförderung bis Ende April um 300.000 Barrel zu reduzieren und dass dies bis Ende des Jahres beibehalten werde.
[Quelle TASS]

China und Saudi-Arabien wollen ihre Zusammenarbeit auf dem Öl-Sektor ausbauen. Das betrifft auch den Export von Öl nach China, steht in einem gemeinsamen Kommuniqué, das sie am Ende des Besuchs von König Salman in China herausgegeben haben.
Der zweitgrößte Ölexporteur hat seine Beziehungen zur zweitgrößten Weltwirtschaft gestärkt.
Nachdem im vergangenen Jahr Saudi-Arabien Marktanteile an Russland verloren hat, versucht es jetzt, diese wiederzugewinnen.
[Quelle reuters]

Zur neuen kommissarischen Generaldirektorin der russischen anti-Doping-Agentur ist Tatjana Tschirkina ernannt worden. Ihre Vorgängerin hatte schon am 7. März ihr Amt niedergelegt.
[Quelle dpa]

Die Nationalbank der Ukraine erklärt, dass alle ukrainischen Banken mit russischem Staatskapital in der Ukraine über einen Verkauf verhandeln. Sie hält den Verkauf für den besten Weg, um den ukrainischen Markt zu verlassen, weil unter den heutigen Bedingungen, diese Banken keine Zukunft haben.
[Quelle Interfax Ukraine]

russland.NEWS hat die Kurznachrichten mit Sorgfalt zusammengestellt aber nicht einzeln verifiziert.
[hmw/russland.news]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.