Kurznachrichten vom 14. März 2017

Die Russische Zentralbank hat erneut zwei Moskauer Banken mit Wirkung vom 13. März die Lizenz entzogen. Der «Экономического союза» (Wirtschaftsunion)   und der «Торгового городского банка (ТГБ)» (Trading City Bank)  wird vorgeworfen bei zu geringer Eigenkapitalausstattung hochrisikoreiche Geschäfte getätigt zu haben, schreibt die »Iswestija«.

Das russische Kartellamt hat Apple wegen verbotener Preisvorgaben bei iPhones in Russland verurteilt. Die Höhe der Strafe werde binnen der nächsten zehn Tage verkündet, so das Anti-Monopol-Komitee am Dienstag. Apple könne das Urteil aber gerichtlich anfechten, sagte Vizebehördenleiter Andrej Zarikowski der Nachrichtenagentur Interfax.
[Quelle Interfax]

Präsident Putin hat die Witwe des ersten Präsidenten Russlands Boris Jelzin, Naina Jelzin zu ihrem 85 Geburtstag mit dem Orden der Heiligen Katharina ausgezeichnet, meldet am Dienstag der Presse-Dienst des Kreml.
Naina Jelzin erhielt die Auszeichnung „für ihren großen Beitrag zur Umsetzung sozial bedeutsamer humanitärer Programme und für ihre aktive Teilnahme an karitativen Aktivitäten“.
Orden der Heiligen Katharina wurde gegründet durch das Dekret des Präsidenten vom 3. Mai 2012. Es ist eine der höchsten staatlichen Auszeichnungen in Russland.

Russland hat mit Südossetien ein Abkommen getroffen, wonach das Land einen Teil seiner Streitkräfte der russischen Armee überlässt, meldet TASS.

russland.NEWS hat die Kurznachrichten mit Sorgfalt zusammengestellt aber nicht einzeln verifiziert.
[hmw/russland.news]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.