Kurznachrichten

image_pdfimage_print

Die Menschenrechtsorganisation Memorial Moskau hat im Internet eine Liste veröffentlich, auf der die Namen von 40.000 Personen verzeichnet ist, die direkt oder indirekt an den Stalin‘schen Säuberungen der der Jahre 1935 bis 1938 beteiligt waren.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Die USA und die NATO wollen durch eine Verschärfung der Beziehungen zu Russland das Land eindämmen und die politische sowie militärische Vorherrschaft der USA in Europa und der Welt erreichen. So der russische Außenminister Sergei Lawrow in einem Interview.
Lawrow sagte, Russland müsse sich selbst verteidigen und die Sicherheit der Nation garantieren. Dazu gehöre vor allem eine Verlegung des Raketenabwehrsystems in Kaliningrad Oblast. Russland sei nach wie vor an einem gleichberechtigten Dialog und Zusammenarbeit mit der NATO interessiert.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Der vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartete russische Frachter MS-04 ist mit 2,5 Tonnen Proviant, Forschungsgeräten und anderem Material an Bord über Sibirien abgestürzt. Der größte Teil des Raumfrachters ist verglüht.
Die Ursachen für den Verlust des Progress-Fracht-Raumfahrzeugs sind noch ungeklärt, da weder Telemetriedaten noch Trümmer der Sojus-U-Rakete bisher verfügbar sind.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Die USA ist, nachdem sie den Vorschlag Russlands, auf dem Gebiet der Cyberkriminalität zusammenzuarbeiten, abgelehnt hat, jetzt doch zur Zusammenarbeit bereit.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Das amphibische Angriffsschiff USS Wasp und das Dockladungsschiff USS Whidbey Island mit insgesamt 4.000 Soldaten an Bord haben den Suezkanal passiert und sind am Donnerstag ins Mittelmeer eingelaufen, wie die US Navy auf ihrer offiziellen Webseite mitteilt.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Der für das Jahr 2016 erwartete Kapitalabfluss aus Russland wird die Summe von 20 Mrd. USD nicht übersteigen. Zu dieser Schlussfolgerung kommt die Leiterin der russischen Zentralbank  Elvira Nabiullina. Für die kommenden Jahre 2017-2019 erwartet man einen Kapitalabfluss nicht höher als 25 Mrd. USD. Mit Stand Anfang November 2016 verzeichnete die Zentralbank einen Kapitalabfluss von 10,4 Mrd. USD.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Der russische Sicherheitsdienst FSB beschuldigt ausländische Nachrichtendienste, einen Cyber-Großangriff auf das russische Bankenwesen nach dem 5. Dezember vorzubereiten. Die für diesen Angriff bereitstehenden Serverressourcen befinden sich nach russischen Erkenntnissen in den Niederlanden und gehören der ukrainischen Firma „BlazingFast“. Der russische FSB hat alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet, um diesem Angriff zu begegnen.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Das russische Ministerium für Zivilschutz entsendet fliegende Krankenhäuser nach Syrien. Hierzu gehören auch Ärzte aus dem Rettungszentrum. Sie werden eingesetzt im Interesse der Bewohner von Aleppo und den umliegenden Siedlungen.
Insgesamt gehören dem fliegenden Hospital 75 Mediziner und technisches Personal an. Die fliegenden Hospitäler werden durch Russland weltweit eingesetzt – so u.a. in Sri-Lanka, Indonesien, Pakistan, China, Süd-Ossetien und Haiti. Das fliegende Hospital kann völlig autonom bis zu 30 Tagen arbeiten. Bei Bedarf kann das Hospital operativ verlegt werden und ist in der Lage, 40 Minuten nach Eintreffen am neuen Standort die ersten Patienten aufzunehmen.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Das türkische Parlament hat den Vertrag mit Russland zum Bau der Erdgasleitung „Türkenlinie“ ratifiziert. Für diesen Vertrag stimmten 210 türkische Abgeordnete, sieben Abgeordnete stimmten dagegen und sechs enthielten sich der Stimme. Nach der Ratifizierung muss dieses Abkommen noch durch den türkischen Präsidenten Erdogan unterzeichnet werden und tritt mit seiner Veröffentlichung in Regierungszeitungen in Kraft. Die Vereinbarung sieht den Bau einer Erdgasleitung mit zwei Rohrleitungen vor. Die Kapazität beläuft sich auf 15,75 Mrd. Kubikmeter je Röhre. Die Leitung verläuft auf dem Grund des Schwarzes Meeres und wird den türkischen Markt bedienen. Die zweite Röhre ist für Gaslieferungen auf den europäischen Markt bestimmt.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Der geschäftsführende Direktor für die Qualitätskontrolle und Zuverlässigkeit von RosKosmos Wladimir Jewdokimow ist verhaftet worden. Er wird des Betruges im Umfang von 200 Mio. Rubel beschuldigt. Gleichzeitig mit ihm wurde der ehemalige Direktor der GAO „Wissenschaftlich-technisches Zentrum“ Alexander Solin verhaftet. Sie sollen in den Jahren 2007-2009 über Strohfirmen Eigentum staatlicher Firmen im Werte von mindestens 200 Mio. Rubel erworben haben, was nicht den gesetzlichen Bestimmungen entsprach. Weitere Anschuldigungen belaufen sich auf mehr als 600 Mio. Rubel.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

Der Präsident Kirgisiens hat den Abzug der russischen Truppen aus seinem Land und die Schließung des Militärstützpunktes angekündigt. Der gültige Vertrag über die Stationierung russischer Truppen läuft im Jahre 2016 aus. Kirgisien möchte zukünftig keine fremden Truppen, weder russische noch amerikanische, noch sonstige ausländische auf seinem Territorium haben, sondern seine eigenen Streitkräfte entwickeln.

brieftaube_mit_brief_dick_klein

(Hanns-Martin Wietek/russland.news)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.