Krim vor Blockade-Winter

Die Wirtschaftsblockade der Krim nimmt weiter Gestalt an. Am Freitag haben die ukrainischen Transportunternehmen den Bus- und Bahnverkehr auf die abtrünnige Halbinsel für unbestimmte Zeit ausgesetzt. Um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, heißt es in einer Verlautbarung der ukrainischen Eisenbahnverwaltung, ende ab sofort die Verbindung mit der Krim bei der Dnjeprstadt Cherson.

Nach Angaben der englischsprachigen Moscow Times gab es zum Wochenende noch keine Stellungnahme der russischen Behörden. Die Behörden auf der Halbinsel haben in Reaktion auf die Maßnahme einen Busservice in das Nachbarland eingerichtet, der gestrandete Passagiere auf die Krim bringen soll. Noch unterliegt der private und kommerzielle Kfz-Verkehr über die Landanbindung in die Ukraine keiner Blockaderegel.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>>>