Krim: Monsterstau nach Sturm angeschwollen [mit Video]

Bis zu 30 Stunden Wartezeit bei der Ausreise aus der Krim wegen Ferienende, Sturm und Blockade Festlandsweg

image_pdfimage_print

russland.TV hat bereits über den Monsterstau am Fährhafen Kertsch auf der Krim berichtet, der das Nadelöhr auf dem Weg nach Russland darstellt.

Die dortige Situation hat sich nun noch um einges verschlimmert. Wie verschiedene Onlinezeitungen von der Krim und aus der Ostukraine berichten, hat eine Sturmwarnung den Fährbetrieb eingeschränkt, so dass drei der acht eingesetzten Fähren zeitweise nicht verkehrten. Die Folgen waren fatal und die Schlange der wartenden Fahrzeuge schwoll bis gestern auf bis zu 1.800 an. Das bedeutet pro Fahrzeug eine Wartezeit von aktuell bis zu 30 Stunden bei der Ausreise von der Krim!

Da aktuell in Russland die Urlaubszeit zu Ende geht (Schulbeginn ist der 1.9.) war die Situation in der Gegenrichtung nicht ganz so schlimm, wo aktuell stets knapp 700 Autos auf den Transport warten. An den Häfen wurden angesichts der Notsituation Duschen und WCs eingerichtet. Hier unser Bericht aus der Zeit vor dieser neuen Eskalation aus Material unseres örtlichen Partnersender Kertsch FM: