Krieg der Spione – Warum Moskau den litauischen Spion verhaftet hat

1024px-Überwachungskameras_Autohof_in_Thüringen_an_A9_03.06.2013_10-07-08
image_pdfimage_print

Die russischen Medien berichten und kommentieren ausführlich über die Verhaftung eines Mitarbeiters des litauischen Sicherheitsdienstes in Moskau. Er wurde verhaftet, als er von einem russischen Bürger geheime Dokumente entgegennahm.

Der Agent des litauischen Sicherheitsdienstes wurde, wie wir bereits gestern berichteten, in Moskau verhaftet. Die Verhaftung erfolgte drei Wochen nachdem in Litauen ein russischer Spion verhaftet worden war.

Litauische Quellen meldeten, dass am 29. April ein russischer Bürger bei dem Versuch verhaftet wurde, in litauische staatliche Organe, insbesondere in Rechtspflege- und Sicherheitsorgane einzudringen, um von dort Informationen zu erhalten.

Der „Krieg der Spione“ beginnt sich, Schritt für Schritt hochzuschaukeln, wie unser Medienpartner „klops.ru“ den britischen Journalisten Edward Lukas am 20. Mai bei BNS zitiert.

Nach der Verhaftung des russischen Agenten in Litauen war vorauszusehen, dass es auch bald zu einer Verhaftung eines litauischen Spions kommen würde.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>