Keine 72-Stunden-Visa mehr für das Kaliningrader Gebiet

Das russische Außenministerium teilt auf seiner Internetseite mit, dass es ab 1. Januar 2015 keine 72-Stunden-Visa für das Kaliningrader Gebiet mehr geben wird.

Mit großer Sicherheit wird diese Meldung in den westlichen Medien, zumindest jedoch bei Kaliningrad-Interessierten für Aufregung und Verunsicherung sorgen. Und bevor Falschmeldungen, verkehrt verstandene Meldungen und böswillige Kommentare auftauchen, informieren wir einfach und verständlich zur Verlautbarung des russischen Außenministeriums.

Per 1. Januar 2015 wird es für das Kaliningrader Gebiet keine Ausgabe von Visa mit einer Gültigkeit von 72 Stunden, direkt an der Grenze mehr geben.

Diese Visaart existierte seit dem 1. Februar 2002 und wurde an Bürger des Schengenraumes, Großbritanniens und Japans ausgegeben.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>