Kakadu – Programm für Kinder

Oder wie indoktriniere ich Kinder im frühen Schulalter? Eine Lehrstunde

kakadu_dlf_screenshotkakadu_dlf_screenshot
image_pdfimage_print

„Kakadu ist unser bunter, frecher, fröhlicher und schlauer Vogel – und Kakadu ist die Radiosendung für alle Kinder in Deutschland.

Denen wird alles geboten, was ihre Ohren gut gebrauchen können: Hörspiele, Musik, Reportagen, Geschichten, Live-Talk und Radiospiele. Kakadu schreckt dabei nicht vor schwierigen Themen zurück und vergisst dabei nicht, dass Kinder Spaß am Quatsch und am Spiel haben.“
(Eigenwerbung Deutschlandradio Kultur, Kakadu Sendung)

Am 19. Oktober 2016 brachte Deutschlandradio Kultur in der Kindersendung »Kakadu« für 6- bis 12Jährige folgenden Beitrag von Marcus Pindur, Leiter des Korrespondentenbüros des Deutschlandradios in Washington:
podcast-mp3.dradio

[…] „Der russische Präsident Putin führt derzeit zwei Kriege. Einen in der Ukraine und einen in Syrien. Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande wollen Putin dazu bewegen mit beiden Kriegen aufzuhören. Das wird wahrscheinlich nicht funktionieren, weil Putin sich nicht an internationale Regeln hält. Er ist der Ansicht, dass er den russischen Einfluss in der Welt vergrößern muss und das auch mit Krieg. Bundeskanzlerin Merkel und Präsident Hollande haben mehrfach gesagt, dass Putin in Syrien schwere Menschenrechtsverletzungen begeht. Die russische Luftwaffe bombardiert Krankenhäuser und Hilfskonvois der Vereinten Nationen. Deshalb fliehen viele Syrer mit ihren Familien nach Deutschland. Auch in der Ukraine kämpfen trotz eines Abkommens russische Soldaten. Wie man Putin davon abhalten kann, ist aber nicht klar. Man könnte ihn unter Druck setzen, in dem man Russland bestimmte Waren nicht mehr verkauft. Das nennt man Sanktionen. Aber dafür müssten sich alle Europäer einig sein und das sind sie zurzeit nicht.“

War das jetzt „Spaß am Quatsch“ oder einfach nur Propaganda für 6 – 12 Jährige?

(Hanns-Martin Wietek/russland.news)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.