Journalist Zilikin durch rechtsextremen Studenten ermordet?

Foto: vkontakte.ru via SPZFoto: vkontakte.ru via SPZ
image_pdfimage_print

Der bekannte Petersburger Journalist Dmitri Zilikin wurde am 27. März in seiner Wohnung erstochen. Nun hat die Polizei einen Verdächtigen aus dem rechtsextremen Milieu gefasst. Der Student hat die Tat gestanden, das Motiv ist noch unbekannt.

Zilikin war durch ein Dutzend Messerstiche schwer verletzt worden und verblutete in seiner eigenen Wohnung. Da der Täter neben seinem Computer auch sein Handy gestohlen hatte und die Wohnungstür von aussen verschloss, hatte er keine Möglichkeit sich zu retten. Verwandte und Freunde alarmierten die Polizei, weil Zilikin nicht erreichbar war.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>