Istanbuler Selbstmordattentäter identifiziert

Attentat Istanbul screenshotAttentat Istanbul screenshot
image_pdfimage_print

Die drei Selbstmordattentäter des Istanbuler Atatürk-Flughafens waren laut der türkischen Nachrichtenagentur Dogan russischer, kirgisischer und usbekischer Nationalität.

Die Agentur meldete den Sicherheitsdienst zitierend, dass einer der Attentäter aus der nordkaukasischen Republik Dagestan kam. Er sei in der benachbarten Republik Tschetschenien geboren und sei jetzt aus Syrien in die Türkei gekommen.

Die Istanbuler Polizei hatte zuvor bei einem Großeinsatz im Zusammenhang mit dem Selbstmordanschlag 13 Personen festgenommen von denen drei Ausländer waren.

Bei dem Anschlag wurden 42 Menschen getötet und 239 verletzt.