Islamistische Gefahr aus Mittelasien [Video]

image_pdfimage_print

In dieser Woche kam der Metro-Attentäter in Sankt Petersburg aus Kirgistan, der islamistische Attentäter in Stockholm aus Usbekistan – beides mittelasiatische Staaten.

Beide Anschläge lenken die Aufmerksamkeit auf die Tatsache, dass auch in Russland Islamismus kein schwerpunktmäßig kaukasisches Problem mehr ist, unter wenig integrierte Migranten aus mittelasiatischen Staaten sind Werber der Salafisten unterwegs, während einheimische Moslems in Russland meist moderater sind. Julia Dudnik gibt eine Übersicht über Fakten und Hintergründe des Islamismus aus Mittelasien vor allem in ihrer russische Heimat sowie über die Strategie von Russlands Mächtigen im Kreml bei der Bekämpfung dieser tödlichen Gefahr.

Mehr Videos unserer Reihe Russland.direct mit Julia findet Ihr auf ihrer eigenen Homepage: http://www.russland.direct