Harte Kritik an NATO-Kurs der Ukraine

Scharfe Kritik des russischen Premierministers Dmitrij Medwedjew an der jüngsten Eskalation im Sanktionskrieg: Am Donnerstag hatte US-Präsident Obama den “Ukraine-Freiheits-Akt” unterzeichnet, der unter anderem weitreichende neue Sanktionen gegen Russland zulässt. Am Tag darauf hatte die US-Regierung ein weitgehendes Handelsverbot mit der Krim erlassen.

Das amerikanische Handelsverbot gilt auch für nicht-amerikanische Firmen, was bedeutet, dass die US-Administration bei “Verstößen” etwa durch deutsche Unternehmen oder Banken gegen deren amerikanische Niederlassungen vorgehen kann. Angeblich prüfen europäische Banken schon jetzt, welche der von ihnen finanzierten Kunden geschäftlich auf der Krim aktiv sind.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>