Große Benefizgala in London zu Gorbatschows 80. Geburtstag

Mit einer großen Benefizgala begeht der letzte sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow in London seinen 80. Geburtstag. Zu der Feier in der Royal Albert Hall zugunsten zweier Krebsstiftungen wurden am Mittwoch zahlreiche Prominente aus Politik und Showbusiness erwartet, darunter die US-Schauspielerinnen Goldie Hawn und Milla Jovovich, Israels Präsident Schimon Peres und der frühere Gouverneur Kaliforniens, Arnold Schwarzenegger.

Aber auch russische Oligarchen hatten sich Tickets für die von den Hollywoodstars Sharon Stone und Kevin Spacey moderierte Gala gesichert.

Der Eintritt kostete zwischen 195 Pfund (220 Euro) bis zu 100.000 Pfund für eine Privatloge. Vor der illustren Gästeschar sollte unter anderen auch die deutsche Band The Scorpions auftreten, deren Lied „Wind of Change“ zur Zeit des Umsturzes im Ostblock zum Welthit wurde.

Gorbatschow wurde am 2. März 80 Jahre alt. In der ganzen Welt wird der Friedensnobelpreisträger als derjenige gefeiert, der den Kalten Krieg beendete und damit auch den Weg für die deutsche Wiedervereinigung ebnete. In seiner Heimat gilt er dagegen vielen bis heute als der unglückliche Totengräber der UdSSR.