Galerie Borey: “100 Jahre Russische Avantgarde – eine betrunkene Ausstellung”

In der Galerie “Borey” zeigt die berühmt-berüchtigte Künstlervereinigung “Parasiten” eine Sonderausstellung zur Gründung der russischen Avantgarde vor 100 Jahren. Mit Tiefsinn, Humor und Klamauk versuchen sie, an ihre künstlerischen Vorfahren zu erinnern und sich gleichzeitig ihrem jahrhundertelangen Schatten zu entziehen.

Am 19. Februar 1914 erklärte Kasimir Malewitsch öffentlich das “Ende der Vernunft und führte zusammen mit Alexei Morgunow das erste Happening der Kunstgeschichte auf, was bis heute als Beginn der neuen Kunstrichtung betrachtet wird. Mit dieser Aktion versuchten die Künstler mit Hilfe von Humor, Zynismus und Absurdität die Gegenwart von der “Last” der Vergangenheit und der Tradition zu befreien.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>