Fußball: Russland trennt sich 1:1-Remis von Serbien

Alexander Samedow von Lok Moskau erzielte das 1:0. Foto: Lokomotive MoskauAlexander Samedow von Lok Moskau erzielte das 1:0. Foto: Lokomotive Moskau
image_pdfimage_print

Moskau. Russland und Serbien trugen ihr Freundschaftsspiel im warmen Dubai aus. Für die Tore sorgte ein Doppelschlag nach einer halben Stunde. Alexander Samedow traf für Russland, doch Filip Djordjevic glich postwendend aus.

Bei 30 Grad Celsius erzielte Samedow in der 29. Minute den ersten Treffer der Partie. Im direkten Gegenzug schafften die Serben durch Djordjevic jedoch den Ausgleich und damit auch den Endstand.

 

Der russische Nationaltrainer Fabio Capello nutzte das Spiel um einige Spieler im Hinblick auf die WM-Endrunde im kommenden Jahr zu testen und gab so unter anderem Aleksei Ionow im offensiven Mittelfeld sowie Wladimir Granat und Sergej Ignaschewisch in der Abwehrmitte einiges an Spielzeit.

 

Die erste Hälfte war sehr ausgeglichen, die erste Chance der Partie erarbeiteten sich die Serben durch Aleksandar Kolarow, der jedoch an Igor Akinfejev scheiterte. Die Führung von Russland kam nach einem Schuss von Roman Schirokow, den Vladimir Stojkovic zwar parieren konnte, aber gegen den Nachschuss von Samedow chancenlos war. Kurz darauf fiel jedoch bereits der Ausgleich, als Dusan Basta per Kopf Djordjevic bediente, der zum 1:1 einköpfte.

 

Nach der Pause dominierten die Sbornaja die Partie. Schirokow mit einem Nachschuss und Aleksander Kokorin wenig später vergaben gute Chancen auf die erneute Führung. Auch in Zusammenarbeit waren die beiden nicht erfolgreich, als Schirokow mit einem schönen Pass Kokorin freispielte, dieser aber die erneute Gelegenheit zum 2:1 vergab.

 

Lokomotive Moskau-Mittelfeldspieler Dmitri Tarasow feierte kurz vor Ende seinen ersten Länderspieleinsatz und musste mit ansehen, wie Basta kurz darauf frei zum Schuss kam, jedoch am starken Akinfejew scheiterte. Das nächste Testspiel für Russland findet am Dienstag gegen Südkorea statt.

 

Quelle: © UEFA