Eiskunstlauf-WM: Japaner zaubern – Kowtun Vierter

Maxim Kowtun belegte bei der Eiskunstlauf-WM einen guten vierten Platz.Maxim Kowtun belegte bei der Eiskunstlauf-WM einen guten vierten Platz.

Moskau. Der Olympiasieger ist auch der Weltmeister im Eiskunstlaufen. Der 19-jährige Japaner Yuzuru Hanyu gewann heute am Freitag im japanischen Saitama bei Tokio WM-Gold. Hanyu, Dritter nach dem  Kurzprogramm, lief nach einer energiegeladenen fehlerfreien Kür noch zum Sieg.

Der Japaner verdrängte seinen ebenfalls fehlerfreien, aber nicht ganz so ausdrucksstarken Landsmann Tatsuki Machida auf den silbernen Platz. Maxim Kowtun aus Russland kam auf einem hervorragenden vierten Platz, zu Javier Ferndandez aus Spanien auf Platz drei fehlten Kowtun aber fast 30 Punkte. Im Kurztanz  patzten die Olympiadritten Jelena Ilinych und Nikita Katsalapow aus Russland.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>