Eiskunstlauf: Serafima Sachanowitsch mit Weltrekord in Ljubljana [mit Video]

14jährige russische Nachwuchsläuferin gewinnt mit Junior-Grandprix mit Rekordergebnis - demnächst Film auf russland.TV

Man möchte fast sagen – „schon wieder“ ein neuer Star im russischen Eiskunstlauf: Die 14jährige Nachwuchsläuferin Serafima Sachanowitsch gewann im slowenischen Ljubljana nicht nur die Konkurrenz, sondern übertraf auch bei der Wertung den Junioren-Weltrekord.

Der „Ljubjana Cup“ gehört stets zu den ersten Wettkämpfen der Junioren-Saison und Sachanowitsch begann die Saison dort mit einem Paukenschlag – der höchsten Grand-Prix-Wertung „ever“ bei den Juniorinnen  mit 191.96 Punkten. Eine flüssige, perfekte  Harmonie zeichnete ihren Vortrag zu den Musiken „Oblivion“ von Astor Piazzolla and „I Love You I Hate You“ von Raul di Blasio in Sloweien aus. So ließ sie die Zweitplatzierte Yuka Nagai aus Japan fast 30 Zähler hinter sich. Dritte wurde Leah Keiser aus den USA. Unser Eiskunstlauf-Experte Michail Scharow war vor Ort und hat Serafima natürlich auch gleich interviewt. In Kürze gibt es über sie natürlich einen neuen Film bei russland.TV geben. Wer Russisch kann, kann sich aber bereits jetzt das vollständige Interview mit der sympathischen Eisprinzessin, die übrigens am liebsten AC/DC, Metallica und die Scorpions hört, auf Michails Channel ansehen, in Auszügen dann auf Deutsch auch bei uns im kommenden Bericht:

Nach einer Durststrecke vor einigen Jahre sind die Eiskunstlauf-Frauen Russland aktuell mit Stars wie Julia Lipnizkaja, der Olympiasiegerin Adelina Sotnikowa und der doppelten Junioren-Weltmeisterin Elena Radionowa wieder auf der Erfolgsspur, während sich die Männer nach dem etwas unrühmlichen Karriereende von Altstar Pljuschenko in Sotschi aktuell noch in der Durststrecke befinden.