Drastische Erhöhung des Gaspreises für ukrainische Bevölkerung

Ukraine_Armut
image_pdfimage_print

Seit 1. Mai dieses Jahres gibt es in der Ukraine einen einheitlichen Gaspreis für die Bevölkerung ohne – Berücksichtigung des sozialen Status.

Während bisher Geringverbraucher (und damit meist auch –verdiener) bei einer Abnahme von unter 200 m3 nur ca. 144 USD pro 1000 m3 zahlten und erst über diese Menge Abnehmende pro 1000 m3 275 USD, gilt ein einheitlicher Tarif von 288 USD. Das ist für die untere Bevölkerungsschicht eine Verdoppelung.

Ukrainische Experten meldeten sich zu Wort „Wenn wir über einen angemessenen Preis reden, so sollten wir nicht die europäischen Preise zum Vergleich heranziehen, sondern die Zahlungsfähigkeit unserer Bevölkerung. Wenn wir europäische Preise zahlen sollen, müssten wir auch europäische Gehälter haben.“

Der ukrainische Premierminister erklärte, dass die Erhöhung des Gaspreises eine Forderung des IWF erfülle. Und in dem Abkommen sei eine schrittweise Erhöhung des Gaspreises auf Weltmarktniveau vorgesehen. Außerdem sei die Ukraine auf die Gelder des IWF angewiesen und könne ohne sie nicht leben. Im Jahre 2017 werde sich auch der Strompreis nahezu verdoppeln und der Gaspreis werde nochmal um das 1,5.fache steigen.
(hmw/russland.ru)