Deutscher Biathlon-Star Ricco Groß trainiert jetzt die Russen

Foto: Götz A. Primke CC BY-SA 2.0Foto: Götz A. Primke CC BY-SA 2.0
image_pdfimage_print

Der 44-jährige vierfache Olympiasieger und neunfache Weltmeister wurde zum zweiten Cheftrainer der russischen Biathlon-Männermannschaft berufen. Er soll die stärksten russischen Biathleten auf die kommenden Weltwettbewerbe vorbereiten. Sein Vertrag läuft bis zum Ende der Saison 2018.

Schon nach Ende der letzten Saison war so etwas gemunkelt worden, aber dann herrschte wieder Funkstille. Ein Angebot, die ukrainischen Damen zu coachen, lehnte er ab. Jetzt gab der Russische Biathlon-Verband bekannt, dass es ihm gelungen ist, Groß zu engagieren.

Eine große Herausforderung

Sein Ziel sei es, das starke russische Männerteam noch stärker zu machen, wird Groß auf der offiziellen Webseite des Verbandes zitiert. Das sei eine große Herausforderung für ihn. Langfristiges Ziel sei es, so Groß, die russische Biathlon-Mannschaft auf die Olympischen Spiele 2018 in Korea vorzubereiten.

Ricco Groß war erst im Juli aus dem Trainerteam des DSV ausgschieden; unter anderem hatte er dort vier Jahre lang den deutschen Biathlon-Frauenkader betreut. In früheren Jahren war er auch als Experten-Kommentator der ARD bekannt.

Gleich in die Vollen

Groß steigt gleich voll in seinen neuen Job ein. Schon am Donnerstag bezieht er mit seiner neuen Truppe das erste Trainingslager zur Saisonvorbereitung in Österreich. Sein Lebensmittelpunkt wird aber weiterhin Ruhpolding sein, wo er mit seiner Familie lebt.

[sb/russland.RU]