Der neue Gouverneur von Odesssa

Stepanov_Poroschenko_170114_©_President_Office_of_Ukraine
image_pdfimage_print

Der ukrainische Präsident Poroschenko hat Maksim Stepanow zum neuen Gouverneur von Odessa ernannt.

Der 42Jährige war einer von 31 Bewerbern um das Amt des Gouverneurs von Odessa.

Ein „Richterausschuss“ begutachtete die Bewerbungen. Den Bewerbern wurde ein Katalog von Fragen gestellt und der Bewerber gab zusätzlich Erklärungen ab. Die Richter bewerteten die Bewerber nach Punkten. Zum Schluss wurden die besten vier erneut examiniert und schlussendlich wurde der „Sieger“ gekürt.

Die Bewertungen blieben geheim und auch die Ausgeschiedenen erhielten keine Erklärungen und auch die Kriterien, nach denen die Auswahl getroffen wurde, wurden nicht öffentlich gemacht.

Stepanow schloss in den späten 90ern sein Studium an der Staatlichen Medizinischen Hochschule Donezk ab. Danach studierte er bis 2004 Internationale Wirtschaft an der Kiewer Universität für Nationale Wirtschaft. 2003/2004 war er stellvertretender Leiter der Steuerbehörde, 2004 bis 2008 war er Vorsitzender der Nationalen Rechtsvereinigung, 2008 bis 2010 stellvertretender Leiter der Odessaer Regionalverwaltung.

Als Janukowitsch Präsident wurde, wurde er aus allen Ämtern entfernt und wurde Direktor der »Ukrainischen Druckerei«, die offizielle Dokumente wie Pässe und Führerscheine etc. druckte.

(Hanns-Martin Wietek/russland.news)

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.