Der diesjährige „Held“ der präsidialen Pressekonferenz in Moskau war kein Türke

image_pdfimage_print

Am gestrigen Donnerstag hat der russische Präsident Wladimir Putin traditionell eine Jahrespressekonferenz gegeben. 1.200 Journalisten waren seine Gäste und konnten unzensiert ihre Fragen stellen.

Über drei Stunden stellte sich der Präsident Russlands den Fragen „kreuz und quer durchs Gemüsebeet“. Held der Pressekonferenz war in diesem Jahr ein „getürkter“ Journalist, den der russische Präsident verwechselte. Er saß neben einem Plakat, welches auf einen türkischen Journalisten hinwies und Wladimir Wladimirowitsch wollte einem türkischen Journalisten (aus nachvollziehbaren Gründen) die Chance für eine Frage geben.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>