Das Ende von Russland.life [Video]

image_pdfimage_print

Auch die schönste Zeit geht einmal zu Ende. Fast drei Jahre ist unsere Anna Nikonova mit ihren frechen Kommentaren erst unter dem Motto „News mit Anna“, dann als „Russland.life“ fleißig über Politik und Presse im Bezug auf Russland hergezogen.

Der Beginn liegt in der schlimmsten Phase der Ukrainekrise – besser geworden sind die Zeiten seitdem nicht und Anna wird bei uns weiter machen, nur wie die anderen mit direkten Informationen aus Russland, nicht mehr nur mit Kommentaren darüber. Aber dieses Mal darf sie nochmal richtig los legen und austeilen. Immerhin drehen sich gerade furchtbarerweise Siemens-Turbinen auf der Krim, der Schwiegersohn des US-Präsidenten ist Putin-hörig und neue Sanktionen sind ja schon so etwas wie ein regelmäßiger Brauch, seit wir mit der Sendereihe begonnen haben. Die beliebtesten Nummer gibt es auf unserer Facebook-Seite zusammen mit den erfolgreichsten Ausgaben unserer anderen Clipreihen übrigens ab 1. August als Sommerprogramm.

Über den Autor

Anna Nikonova
1993 geboren mit russischen Wurzeln, aber in Deutschland aufgewachsen. Ich lebe seit der Geburt in München, halte mich aber regelmäßig in Moskau auf, wohin nach wie vor viele verwandtschaftliche Bande bestehen und welches für mich ebenso Heimat bedeutet. Ich fühle mich als Russin und mit dem Land sehr verbunden, möchte mit meiner Arbeit bei russland.TV aber auch etwas für die deutsch-russische Verständigung tun. Aktuell befinde ich mich noch in schulischer Ausbildung, aber die Medienwelt und der Journalismus sollen meine Zukunft sein. Seit 2014 bin ich bei russland.TV Moderatorin der „News mit Anna“.