Britischer Verteidigungsminister beschuldigt Russland, den Tod einer Frau in Amesbury verursacht zu haben

Britischer Verteidigungsminister beschuldigt Russland, den Tod einer Frau in Amesbury verursacht zu haben

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson hat Russland für den kürzlichen Tod eines Bewohners von Amesbury verantwortlich gemacht, berichtet Reuters.

„Realität ist, dass Russland einen Angriff auf britischem Boden unternommen hat, und dies hat den Tod eines britischen Bürgers provoziert. Das sollten wir und die ganze Welt gemeinsam verurteilen“, sagte Williamson in einer Rede im Parlament.

Es ist nicht klar, ob Williamson den „Fall der Skripals“ oder den neuen Vorfall im Sinn hatte, wie die Agentur betont. Fakt ist jedoch, dass nur eine Person des neuen Vorfalls und keiner der Skripals gestorben ist.

Großbritannien behauptet, dass bei der neuen Vergiftung – in Amesbury wurden zwei Menschen verletzt, von denen eine Person starb – das gleiche Gift wie in Salisberry verwendet wurde, von London als „Nowitschok“ klassifiziert.

Wie die Agentur berichtet, sagte ein Vertreter des britischen Geheimdienstes, dass es keine Beweise dafür gibt, dass die Frau und ein Mann, der mit ihr hospitalisiert war und jetzt in einem kritischen Zustand ist, mit dem gleichen Stoff vergiftet wurden, wie die Skripals.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS