BRICS: Putins „neue Freunde“? [Video-Classic]

Bildschirmfoto 2015-07-10 um 18.03.04
image_pdfimage_print

Putins neue Freunde“ – mit dieser Überschrift leitete die Tagesschau ihre Berichterstattung über den aktuellen Gipfel der BRICS-Staaten im russischen Ufa ein.

Auch allgemein wird im Tenor in der deutschen Berichterstattung fast der Eindruck erweckt, dass man jetzt das Bündnis zwischen Brasilien, Russland, Indien China und Südafrika von russischer Seite aus dem Boden stampft, um den „Freundesverlust“ im Westen durch den Ukrainekonflikt zu kompensieren. Dabei gibt es die BRICS-Zusammenarbeit bereits seit 2009 und es handelt sich nicht etwa um eine aktuelle Neuheit oder etwas, was für Russland vor dem Konflikt mit dem Westen keine große Bedeutung hatte.

Zur Beweisführung hier ein damals wenig beachtetes russland.TV-Berichte von Anfang 2013 über Russland und die BRICS-Zusammenarbeit, die damals schon vier Jahre alt war. Um es mit der Tagesschau zu sagen: Putins Freunde sind nicht neu, sondern nur wichtiger geworden, da die westlichen „Partner“ momentan nicht gerade im Partner-Modus sind.