Biathlon: Überraschung im Sprint, Malischko Vierter

Dimitrij Malischko war auf Platz vier bester russischer Biathlet heute.Dimitrij Malischko war auf Platz vier bester russischer Biathlet heute.

Moskau. Der Franzose Martin Fourcade hat einen Weltcuptriumph in heimischer Umgebung verpasst. Der Sieg im 10-Kilometer-Sprintrennen der Männer ging an einen bislang fast unbekannten Norweger. Zwei Russen schafften es in die Top Ten.

Völlig überraschend siegte in Annecy der Norweger Johannes Thingnes Bö, der jüngere Bruder des norwegischen Biathlonstars Tarjei Bö. Johannes Thingnes blieb im Sprintwettbewerb nicht nur bei beiden Schießen fehlerlos, sondern distanzierte den zweitplatzierten Ondrej Moravec gleich um mehr als eine halbe Minute. Erst knapp hinter dem Tschechen kam Fourcade, der einmal in die Strafrunde musste, als Dritter ins Ziel.

weiter bei sotschi-2014.RU >>>