„Befestigung der Grenze“ und „Maritime Zusammenarbeit“

Foto: 日本防衛省·統合幕僚監部. CC BY 4.0 via Telepolis
image_pdfimage_print

[von Peter Mühlbauer] Russland und China führen gemeinsame Manöver durch.

Transbaikalien ist eine 2008 aus dem Oblast Tschita und dem Autonomen Kreis der Aginer Burjaten entstandene Region in Sibirien, die eine knapp tausend Kilometer lange Grenze zu China und eine knapp 870 Kilometer lange Grenze zur Mongolei hat (vgl. Der Ferne Osten Russlands befindet sich im Aufbruch). Dort veranstalten Sicherheitskräfte aus Russland, China und der Mongolei gerade das gemeinsame Anti-Terror-Manöver Befestigung der Grenze 2017, das noch einen Monat andauern soll und dessen erste Etappe diese Woche abgeschlossen wurde.

Dem Pressedienst der Grenzverwaltung des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB nach übten russische Spezialisten dabei unter anderem die Festnahme von Terroristen mit Hubschraubern, während die chinesische und mongolische Armee die Grenze abriegelte, um eine Flucht der (von Angehörigen der Sicherheitskräfte gespielten) Terroristen über die Grenze zu verhindern.

weiter bei Telepolis >>>