Bald Pflichtabgabe nicht verkaufter Lebensmittel für Bedürftige?

Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0Foto: Wikipedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Wie die russische Zeitung „Iswestija“ berichtet, hat das Ministerium für Industrie und Handels einen Vorschlag unterbreitet, der es verbietet, nicht verkaufte Lebensmittel zu vernichten.

Diese Lebensmittel sollen, nach den Vorstellungen der Initiatoren, entweder bedürftigen Menschen zur Verfügung gestellt werden oder zur Verfütterung in die Landwirtschaft gelangen.

Ziel ist die Schaffung einer gesetzlichen Basis zur effektiven Nutzung von Lebensmitteln. Die Vernichtung von Lebensmitteln durch Supermärkte, großen Unternehmen und Restaurants soll verboten werden.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>