Assad wurde von Putin einbestellt

Foto: www.kremlin.ruFoto: www.kremlin.ru
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Russland übernimmt derzeit die Initiative in Syrien, während der Einfluss der USA in der Region geringer wird.

Ohne Vorankündigung ist der syrische Präsident Assad nach Moskau geflogen, angeblich um sich für die Unterstützung durch Russland und die von Putin geknüpfte Koalition mit Iran und Irak zu bedanken. Er wurde einbestellt, was Putin auch deutlich machte, um zu zeigen, wie die Machtverhältnisse aussehen, weil der russische Präsident mit der Intervention vor allem beabsichtigt, eine Lösung zu erzwingen, bei der die geopolitischen Interessen in der Region durchsetzbar sind und die Dominanz der USA zurückgedrängt werden kann. Assad wird bei dem Spiel, das Putin noch schnell während der Präsidentschaft von Obama beenden wollen wird, als Spielfigur geopfert werden.

weiter bei Telepolis >>>