Assad hält gemeinsame Terror-Bekämpfung der USA und Russlands für unrealistisch

Foto: Kremlin.ruFoto: Kremlin.ru
image_pdfimage_print

Der syrische Präsident Baschar al-Assad schätzt eine Zusammenarbeit zwischen den USA und Russland zur Bekämpfung des Terrorismus in Syrien als unrealistisch ein.

Vor der Presse sagte Assad am Donnerstag, solch eine Zusammenarbeit sei zwar denkbar, könne aber nicht realistisch umgesetzt werden. Die USA nutzten diese nur als einen Vorwand für ihr Engagement in Syrien, das de facto aber nicht auf die Bekämpfung der Terrorgruppe IS bzw. der terroristischen Al-Nusra Front abziele.

Assad zufolge würden die USA gar keine wirkliche Waffenruhe in Syrien wollen. Die Syrien-Politik westlicher Länder werde sich in Kürze nicht ändern.

China Radio International.CRI