Amerikanischer Verteidigungsminister übt sich in Prognosen

dd058bd08b3f310832f858e62c0050c6
image_pdfimage_print

Der Verteidigungsminister der USA Carter sagt voraus, dass Russland in allernächster Zeit Verluste im syrischen Konflikt erleiden wird. Seine Prognosen machte der Minister im Rahmen einer Pressekonferenz in Brüssel öffentlich.

„Diese Handlungen werden in erster Linie Folgen für Russland haben. Ich würde mich nicht wundern, wenn die russischen Kräfte Verluste schon in allernächster Zeit erleiden oder in Russland Terrorakte stattfinden“, – so Carter.

Der amerikanische Verteidigungsminister erklärte gleichzeitig die Bereitschaft mit Russland zusammen zu arbeiten – allerdings nur, wenn Russland seine Strategie ändert. Russland setzt auf das Regime des syrischen Präsidenten Assad und sucht keine Gemeinsamkeiten mit dem Westen zur Lösung des Konflikts. Russland führt Schläge gegen Ziele, die nichts mit dem Islamischen Staat zu tun haben. Nach Meinung des amerikanischen Verteidigungsministers ist es völlig klar, dass Russland über Syrien das eine spricht, aber etwas völlig anderes macht.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>