Aleppo: Der syrische Dschihad und der Etikettenschwindel

Foto; Propagandabild  Ahrar al-Sham und Jaish-al-Fateh via TelepolisFoto; Propagandabild Ahrar al-Sham und Jaish-al-Fateh via Telepolis
image_pdfimage_print

[Von Thomas Pany] – Al-Qaida freut sich über den Abschuss eines russischen Hubschraubers.

Wer den russischen Hubschrauber über der syrischen Provinz Idlib abgeschossen hat, ist noch unbekannt. Feststeht, dass alle 5 Insassen des Mi-8-Helikopters tot sind, wie die russische Nachrichtenagentur Tass bekannt gab. Der Hubschrauber wurde vom Boden aus beschossen. Er habe sich auf dem Rückflug von Aleppo zum Luftwaffenstützpunkt Hmeymim (oder auch: Khmeimim) bei Latakia befunden. In Aleppo habe die Besatzung humanitäre Hilfe geleistet, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

Al-Qaida freut sich

Die Freude über den Abschuss des russischen Hubschraubers ist groß in den Kurznachrichtenzirkeln von al-Qaida auf Twitter und Telegram, wie der amerikanische Journalist Thomas Joscelyn meldet. Die bejubelten Bilder von der Abschussstelle zeigen wie üblichen einen demonstrativ niederträchtigen, grauenhaften Umgang mit Leichen.

weiter bei Telepolis >>>