Verhält sich der Westen falsch gegenüber Russland?

Präsident Putin Brisbane G20
image_pdfimage_print

[Cornelia Meyer] Die USA und die EU bestrafen Russland für sein Verhalten im Ukraine-Konflikt. Doch sie spielen damit auch Wladimir Putin in die Hände: Der Kremlchef weiß die Unterstützung der russischen Bevölkerung hinter sich. Experten warnen deswegen vor einer völligen Isolation Russlands und seines Präsidenten.

Das war deutlich: Beim Gruppenfoto des G20-Gipfels in Brisbane wurde Russlands Präsident Wladimir Putin auf eine Außenseiterposition ganz an den Rand verbannt. Die Botschaft: Du und dein Verhalten sind hier nicht erwünscht. Auch beim Mittagessen musste der Kreml-Chef alleine sitzen.

Die Bilder, die Putin als Buhmann darstellen, rufen aber auch immer mehr Widerspruch hervor. Der SPD-Politiker Matthias Platzeck, der auch Vorsitzender des Deutsch-Russischen Forums ist, kritisiert in einem Interview mit dem Deutschlandfunk die von der USA und der EU verhängten Wirtschaftssanktionen und die Isolationspolitik der internationalen Gemeinschaft gegen Moskau. „Wir haben Russland nicht ernst genommen in seiner Einkreisungsangst“, meint er.

Weiter bei web.de >>>>>>>>>