Zwei Verletzte im Krankenhaus gestorben

Zwei Menschen, die beim Bombenanschlag im Bahnhof in Wolgograd verletzt wurden, sind im Krankenhaus gestorben. Die Zahl der Explosionsopfer, einschließlich der mutmaßlichen Selbstmordattentäterin, stieg auf 17 Menschen.

37 weitere Menschen befinden sich in Krankenhäusern, viele davon sind in schwerem Zustand. Unter den Verletzten sind zwei Kinder, ein 14-jähriger Junge und seine neunjährige Schwester. Das Mädchen wurde operiert, sie ist auf der Intensivstation.

Zehn von 15 Leichen wurden bereits identifiziert, teilte das russische Ermittlungskomitee auf seiner Webseite mit.
[Stimme Russlands]