Ziel für russische Gegen-Sanktionen

image_pdfimage_print

[Jens Mattern] Nach Polen könnte es auch die baltischen Länder treffen

Marek Sawicki, seines Zeichens polnischer Landwirtschaftsmininster, wird am kommenden Freitag in Brüssel die europäische Solidarität beschwören. An diesem Tag soll das russische Embargo gegen polnische Äpfel und polnischen Kohl in Kraft treten. Offiziell aufgrund einer zu hohen Belastung von Pestiziden, so die russischen Agraraufsicht. Doch die Maßnahmen sind klar als Retourkutsche auf die am Dienstag beschlossenen Sanktionen der EU gegen Russland zu deuten. Polen gilt als erster Anwalt eines Westkurses der Ukraine und ist darum dem Kreml schon lange ein Dorn in Auge.

 weiter bei telepolis >>>