Zentralbank rief weitere vier Bankenlizenzen zurück

image_pdfimage_print

Die russische Zentralbank setzt weiterhin die Disziplinierung des russischen Bankensektors konsequent fort. Am 26. März verloren weitere vier russische Banken ihre Handlungslizenz.

Von den Lizenzentzügen sind betroffen:

  • Moi Bank.Ipoteka aus Ufa,
  • SberInvestBank aus Ekarerinenburg,
  • Sovinkom aus Moskau,
  • Verrechnungszentrum „Energobusiness“ aus Moskau.

Die „Sovinkom“ hatte es versäumt ausreichende Finanzreserven zu schaffen und erfüllte einige Auflagen der Zentralbank nicht. Weiterhin wird die Bank in der Durchführung von „zweifelhaften Finanzoperationen“ beschuldigt. Es gibt in der Bank kein ausreichendes Sicherungssystem für mögliche Geldwäsche. Im innerrussischen Rating belegte die Bank den Platz 697.

„Moi Bank.Ipoteka“ hatte im Rating den Platz 650 inne. Die Probleme der Bank begannen nach dem Lizenzentzug für die Bank „Moi Bank“ im Februar. Sie ist eine der Aktionäre.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>