Zentralbank bereitet sich auf Ölpreis-Absturz vor

cbea3f300e98ca0507ca4e132a220d21
image_pdfimage_print

Die russische Zentralbank hat eine Stresssituation erarbeitet, in der berücksichtigt wird, dass der Ölpreis unter 40 USD/Barrel abrutscht.

Weiterhin ist die Zentralbank von einer Inflation von 7-9 Prozent ausgegangen.

Die Zentralbank hat ebenso berücksichtigt, dass die Sanktionen gegen die russische Wirtschaft vollinhaltlich für weitere drei Jahre bestehen bleiben. Unter diesen Voraussetzungen ist mit einem beginnenden Wachstum der russischen Wirtschaft nicht vor 2018 zu rechnen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>