Yurgis Zanarevsky – Russische Fotokunst in Berlin

Berlin – Yurgis Zanarevsky zählt zu den führenden zeitgenössischen Fotokünstlern Russlands. Diese Werkschau in Berlin, die mit der großzügigen Unterstützung von GAZPROM Germania präsentiert wird, steht ganz im Zeichen des „Genius Loci“ – dem Geist des Ortes.

Der in Moskau geborenen Yurgis Zanarevsky ist Fotograf in der vierten Generation. Bereits sein Urgroßvater eröffnete 1891 in Rylsk ein Fotoatelier. Der Großvater leitete, nach seinem Studium der Fotografie und Skulptur an der Königlichen Akademie in Paris, bei der Tageszeitung Iswestija das erste Fotolabor in Moskau. Die Großmutter ihrerseits arbeite als technische Spezialistin in einem Werk für optische Gläser. Die Begeisterung seines Vaters für das Medium Fotografie färbte schon früh auf den Spross der Familie Zanarevsky ab.

Dementsprechend begannen die ersten lichtbildnerischen Gehversuche des kleinen Yurgis bereits in seinen Kindertagen. Später arbeitete er als Fotolaborant und verdiente sich mit Aufträgen als Werbefotograf seine ersten Sporen. Heute experimentiert Yurgis Zanarevsky mit der anspruchsvollen Technik des Platin-Palladiumdruckes. Dieses besondere Verfahren verbindet die charakteristischen Wesenszüge des Handdruckes aus dem 19. Jahrhundert mit den Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts. In etlichen Arbeitsschritten entstehen so Fotografien, die durch ihre starke Intensität beeindrucken.

Tief taucht der Betrachter in die Weite und Tiefe der Landschaften ein und spürt die Poesie des Augenblicks. Die Fotoarbeiten des Mitglieds des russischen Künstlerverbandes haben eine magische Ausstrahlung. Landschaften im Morgenlicht, Nebelschleier über Seen und Flüssen, Wälder und Wiesen, die sich scheinbar nicht mehr in dieser Welt befinden – Die Inspiration für seine Werke holt sich Yurgis Zanarevsky im Zauber der Weiten seiner Heimat sowie auf Reisen.

Zanarevsky konzentriert sich in seinen Arbeiten auf die Natur und ihre Darstellungen. Sie faszinieren durch den Wechsel der Jahreszeiten und der Ursprünglichkeit der einzigartigen Landschaften. In denen findet der Künstler die Augenblicke der vollkommenen Schönheit. Es ist der besondere Ort den der Fotograf sucht, eben dieser „Genius Loci“, unter dessen Motto die Ausstellung in Berlin gezeigt wird. Und weil der Künstler nicht von der Kunst alleine lebt, können Sie die in Berlin ausgestellten Werke auch käuflich erwerben. Die Preise für die dreißig Fotografien in den unterschiedlichsten Formaten bewegen sich zwischen 400 Euro und 2.700 Euro.

Ausstellungsdauer:  07. April bis 14. Juni 2014

Café des Artistes
Fuggerstraße 35
10777  Berlin