Wurde das Ende der Kaliningrader Straßenbahn eingeläutet?

image_pdfimage_print

Die Kosten für den Unterhalt der Kaliningrader Straßenbahn werden von Jahr zu Jahr teurer und bald wird die Straßenbahn für Kaliningrad nicht mehr finanzierbar sein.

Anatoli Muchomor, der seit vielen Jahren tätige Generaldirektor des städtischen Nahverkehrs gab diese düstere Aussicht. Anfang Februar war der städtische Nahverkehr wieder einmal Gesprächsthema in der Stadtverwaltung am Platz des Sieges Nr. 1.

Im Verlaufe seiner Ausführungen betonte Anatoli Muchomor, dass es für sein Unternehmen mit jedem Jahr schwieriger wird, dass vorhandene Straßenbahnnetz zu unterhalten. Über eine mögliche Entwicklung will er erst gar nicht nachdenken. Gründe hierfür sind der hohe Verschleiß der Technik und des Gleisbettes, aber auch Personalprobleme spielen eine wesentliche Rolle.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>