WM-Gäste werden bevorzugt Hostels nutzen

Foto: sabrinayafra CC0 Creative Commons via Pixabay

Insider der Touristik-Branche gehen davon aus, dass billige Unterkünfte während der Fußball-WM bevorzugt werden. Der Ticketverkauf, der laut dem internationalen Fußballverband FIFA hervorragend laufe, zeige, dass üerwiegend Gäste aus Mexiko, Argentinien und Deutschland anreisen werden.

Die Preise für Unterkünfte werden während der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland unweigerlich steigen, das ist soweit sicher. Galina Lewtschenko, die Chefin der Tari Tour-Gesellschaft, beruft sich auf die Erfahrungen, die sie bisher bei allen großen Sportveranstaltungen gemacht hat. Auf einem gesamtrussischen Kongress der Reiseveranstalter sagte sie: „Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sich Fans aus Mexiko dazu entschließen, 20.000 Rubel (umgerechnet gut dreihundert Euro) für einen Tag im Park Inn des Radisson Pribaltiyskaja Hotels in St. Petersburg auszugeben.“

Lewtschenko ist sich sicher, dass russische Hostels und Budget-Hotels von der WM profitieren werden. Ihrer Meinung nach werden auch viele ausländische Tourismusunternehmen ihr Angebot von Reisen nach Russland für die Zeit der Weltmeisterschaft wegen der Preissteigerung einstellen. „Wir bekommen viele Anfragen von Fußballfans“, sagt sie. „Möglicherweise werden wir für sie Extrazüge buchen, damit sie zu den verschiedenen Veranstaltungsstädten reisen können.“

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli in folgenden elf Städten ausgetragen: Moskau, St. Petersburg, Sotschi, Kasan, Saransk, Kaliningrad, Wolgograd, Rostow am Don, Nischni Nowgorod, Jekaterinburg und Samara.

[mb/russland.REISEN]