WM 2018: Wieder Verzögerung beim Stadionbau in Kaliningrad

1cd2691854835f7ce25234576e83fee3
image_pdfimage_print

Den Vertrag für den Bau des Stadions zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird nicht früher als Ende Oktober unterzeichnet. Dies teilte TASS unter Bezugnahme auf den föderalen Sportminister Mutko mit.

Die Fristen für den Bau des neuen Fußballstadions verschieben sich bedrohlich. Jetzt wurde bekannt, dass die Vertragsunterzeichnung für den Bau des Stadions Ende Oktober oder Anfang November erfolgen soll. Ob dann mitten im Winter noch mit einem effektiven Baubeginn zu rechnen ist müssen Spezialisten entscheiden.

Bisher hat man nur begonnen, in den versumpften und mit hunderttausenden Tonnen Sand aufgespültem Grundstück die Betonpfeiler zur weiteren Verfestigung des Baugrunds einzurammen. Dies sind aber zurzeit nur Testarbeiten, denn weitere Aktivitäten lohnen sich nicht, da es keine Entscheidungen zum Stadionbau gibt – so der föderale Sportminister.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>