WM 2018: Gouverneur bittet Migrationsdienst um normalen Menschenverstand

Der Gouverneur des Kaliningrader Gebietes Nikolai Zukanov hat die Verantwortlichen des Migrationsdienstes gebeten im Verhältnis zum Bau des Fußball-Stadions den normalen Menschenverstand walten zu lassen.

Die Baufirma „Krokus Grupp“  die mit dem Bau des Stadions zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 beauftragt ist, durchlebt gegenwärtig einige schwierige Momente in der Zusammenarbeit mit dem regionalen Migrationsdienst.

Vertreter der Baufirma hatten den Gouverneur während eines Arbeitsbesuches auf der Baustelle informiert, dass nach einer Kontrolle des Migrationsdienstes die Firma gezwungen war, eine ganze Reihe ausländischer Mitarbeiter zu entlassen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>