„Wir müssen klar machen, dass wir bereit sind, in den Krieg zu ziehen“

Elmar-Brok-von-der-CDU-gehört-auch-zu-den-Falken-und-nahm-an-der-Anhörung-teil.-Bild-eppgroup.euElmar-Brok-von-der-CDU-gehört-auch-zu-den-Falken-und-nahm-an-der-Anhörung-teil.-Bild-eppgroup.eu
image_pdfimage_print

[Florian Rötzer] In der EVP, dem größten Parteienbündnis des EU-Parlaments, wird der Konflikt mit Russland geschürt und selbst die atomare Abschreckung wieder propagiert.

Die Europäische Volkspartei ist das größte Parteienbündnis im Europäischen Parlament. In ihr haben sich die konservativen Parteien, darunter CDU und CSU, zusammengeschlossen. Die EVP stellt mit Donald Tusk den Ratspräsidenten sowie mit Jean-Claude Juncker den Präsidenten der Kommission. Abgeordnete der EVP haben am Dienstag eine Anhörung über den Stand der EU-Russland- Beziehungen veranstaltet und angesichts des Konflikts mit Russland propagiert, dass es die beste Verteidigung sei, sich auf den Krieg vorzubereiten.

Der estnische Abgeordnete Tunne Kelam war der Leiter der Sitzung und hat nach einem Bericht von Euractive.org gleich einmal die Richtung vorgegeben, indem er sagte, Russland sei zum Feind der EU geworden. Das nächste Ziel Russlands seien die baltischen Staaten. Wenn dies geschehe, stünde die Glaubwürdigkeit des Westens auf dem Prüfstand.

Weiter bei telepolis >>>>>>>>>